Lernende Gemeinschaften

Lernende Gemeinschaften. Miteinander lernen auf Augenhöhe
ZMiR:werkzeug 16

‚Learning Communities’ – lernende Gemeinschaften – sind eine Form des vernetzten Lernens. Wesentlich dabei ist, dass eine Gruppe von Menschen ganz unterschiedlicher Erfahrungen, Ausbildungen und Positionen innerhalb eines Unternehmens/einer Organisation miteinander an einer gemeinsamen Aufgabe arbeiten. Dabei steht das gemeinsame Lernen deutlich im Mittelpunkt. Das Werkzeug stellt Hintergründe und praktische Formen für die Anwendung in kirchlichen Kontexten vor.