Bundesweite Studientage 2016 mit Michael Harvey (GB) am 27. Januar in Hannover und 28. Januar in Nürnberg.

Seit rund zehn Jahren arbeiten Kirchen und Gemeinden in der anglikanischen Kirche mit dem Gottesdienst als Chance zu einer guten Erfahrung für Kirchenfremde. Sie motivieren Engagierte, gemeinsam zu einem gut vorbereiteten und gastfreundlich gestalteten Gottesdienst an einem zentralen Termin einzuladen. Eine Auswertung aus 2012 ergab, dass dadurch in Großbritannien schätzungsweise rund 77.000 Menschen neu oder zum ersten Mal seit langem zu einem Gottesdienst kamen.
Der Back To Church Sunday unterstützt Ortsgemeinden und Engagierte aus Gemeinden darin, ihre Familienangehörige, Freund_innen, Bekannte, Nachbar_innen oder Kolleg_innen zu einem Gottesdienst in der eigenen Gemeinde einzuladen. Ein missionarisches Ziel ist deutlich: Gebt Menschen eine Chance, etwas von Gott zu erfahren und öffnet ihnen damit mögliche Kontaktpunkte zum Glauben. Paul Bayes, Bischof von Hertford: „Back to Church Sunday is simple. It’s about inviting someone you know to something you love“.
Wäre das etwas für Deutschland? Es braucht nicht viel – nur Neugier auf ungewohnte Wege, Vertrauen auf die Ausstrahlung einladender Gottesdienste, Bereitschaft zu regionaler Kooperation und die Sehnsucht nach gastfreundlichen Gemeinden, die sich freuen auf neugierige, suchende, skeptische oder distanzierte Mitmenschen.
Seit einigen Monaten bildet sich die bundesweite Initiative „Gottesdienst erleben“, um die Durchführung dieses Projekt für Deutschland in Pilotregionen zu planen. Sie wertet die Übertragbarkeit englischer Erfahrungen aus und greift zurück auf vergleichbare deutsche Erfahrungen, z.B. aus Ostfriesland, Schaumburg-Lippe oder dem Ruhrgebiet. Die Initiative, initiiert vom ZMiR, wird unterstützt von: EKD-Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst (Hildesheim), Uwe Herde (Gottesdienstbeauftragter in Schaumburg-Lippe), Gerd Bohlen (Superintendent, KK Rhauderfehn), Eckard Cramer (Synodalassessor KK Herne), Michael Wolf (Amt für Gemeindedienst der bayr. Landeskirche, Nürnberg). Bisher haben sich ca 6-8 Regionen für eine Durchführung interessiert – weitere sind herzlich willkommen.
Zwei Studientage im Januar 2016 in Hannover und Nürnberg stellen das Projekt vor. Schauen Sie, welcher Ort für Sie günstiger ist. Haupt-Referent ist Michael Harvey (GB), Koordinator der „Season of invitation“ in England. Außerdem gibt es Informationen über deutsche Erfahrungen, Material, Vernetzungen von Interessierten und Informationen für Pilotregionen.

Gottesdienst erleben: bundesweite Studientage 2016
Mittwoch, 27. Januar 2016, Hannover, City-Hotel, Limburgstr 3 (Nähe Hauptbahnhof)
Donnerstag, 28. Januar 2016, Amt für Gemeindedienst, Nürnberg, Sperberstr. 70
Jeweils 10 – 16 Uhr.
Kosten: 25.- €

Anmeldung ab sofort bei: Zentrum für Mission in der Region (ZMiR), Dortmund
per Mail (info@zmir.de), Post (Olpe 35, 44135 Dortmund), Telefon (0231-540934) oder über die Anmeldeseite
Mehr Infos gibt es hier.
Die englische Homepage: http://seasonofinvitation.co.uk.
Michael Harvey: http://www.unlockingthegrowth.com.